5. future!publish: Berlin – 30./31. Januar 2020

future!publish – Blog

Neuer Kooperationspartner: Konfy

In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders über unsere neue Kooperation mit Konfy!

Die Kolleginnen und Kollegen von Konfy werden auf der future!publish die unterschiedlichen Sessions besuchen und diese anschließend in einer fünfminütigen Audiodatei zusammenfassen. Durch die professionell eingesprochenen und hochwertig produzierten Audio-Zusammenfassungen haben unsere Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich auch die Inhalte verpasster Vorträge noch einmal nachträglich anzuhören.

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Kurt Sinske

Kurt Sinske leitet am 30. Januar um 16:30 Uhr gemeinsam mit Tanja Schirn und Jörg Pieper einen Workshop zum Thema „Sammeln war gestern- Gestalten ist heute! Öffentliche Bibliotheken im Spannungsfeld von Prozessoptimierung, Digitalisierung und verändertem Nutzungsverhalten“.

Bibliotheken sind heute weitaus mehr als „nur“ Orte des Sammelns. Immer mehr wird die Bibliothek heute als Ort von „Gemeinschaft“ verstanden. Da Bibliotheken einen ausgezeichneten Zugriff auf relevante Zielgruppen ermöglichen, sollen in einem anschließenden Workshop Ideen und Konzepte entwickelt werden, wie Bibliotheksnutzende spielerisch an relevante Themen herangeführt werden können.

Kurt SinskeWer bist Du?

Mein Name ist Kurt Sinske ich bin 34 Jahre alt und wohne in Berlin. Seit 8 Jahren bin ich im Vertrieb vor allem im Bereich der öffentlichen Bibliotheken unterwegs. In dieser Zeit begleite ich Bibliotheken und Ihre Veränderungen und werde oft gefragt, wie wir als Buchhändler im stationären Markt mit diesen Änderungen umgehen. Immer wieder stellen wir gemeinsam fest, dass der Buchhandel und die Bibliotheken in verschieden Punkten gar nicht so unterschiedlich sind und vieles voneinander lernen können.

Warum unterstützt Du die future!publish als Referent?

Weil es aus meiner Sicht wichtig ist, dass wir in Zeiten der Veränderung und Digitalisierung branchenübergreifend in den Austausch gehen und gemeinsam neue Lösungen und Projekt entwickeln.

Was wünschst Du Dir von der future!publish oder was erhoffst Du Dir von ihr?

Ich erster Linie möchte ich natürlich neue Akteur*innen aus verschiedenen Branchen kennenlernen und mit diesen in den Austausch gehen.

 

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Anjo Schwarz und Kai Wels

Anjo Schwarz und Kai Wels von MVB leiten am 31. Januar um 9:30 Uhr einen Workshop zum Thema Customer Centricity im Publishing – Wie man für seine Kund*innen Lösungen schafft, die wirklich gebraucht werden. Darin entwickeln sie Lösungsstrategien für konkrete und aktuelle Problemstellungen in Verlagen. 

Anjo Schwarz

©Fotostudio Hirch

Kai Wels

©Stefan Höning

Wer seid Ihr?

Kai Wels leitet den Geschäftsbereich VLB bei der MVB GmbH seit Oktober 2019 und verantwortet mit dem „Verzeichnis Lieferbarer Bücher“ die zentrale Datenbank der Buchbranche mit über 2,5 Mio. gemeldeten Titeln aus 21.000 Verlagen. Mit seiner weitreichenden Methodenkompetenz in LeanUX, Service Design und Business Design stellt Kai den Kunden und Anwender immer in den Mittelpunkt der Produktentwicklung.

Anjo Schwarz verfügt über fünf Jahre Erfahrung in der Produktentwicklung im Gaming und Medienbereich und ist seit 2017 Produktmanager im Geschäftsbereich VLB. Dort ist er zuständig für die Weiterentwicklung der internationalen B2B-Clearing-Services Pubeasy und Pubnet.

Warum unterstützt Ihr die future!publish als Referenten?

Viele sagen, die Branche befindet sich im Umbruch. Aus unserer Sicht gibt es diesen Umbruch nicht einmalig, sondern kontinuierlich. Und eigentlich hört dieser nie auf. Bei MVB passen wir deshalb unsere eigenen Prozesse und Arbeitsweisen fortlaufend den Bedürfnissen unserer Kunden an, um marktgerechte und bedarfsorientierte Services entwickeln zu können. Das bedeutet für uns, dass wir den Dialog mit unseren Kunden gezielt suchen und fördern wollen. Die future!publish gibt uns eine gute Möglichkeit, diesen Austausch zu pflegen.

Was wünscht Ihr euch von der future!publish oder was erhofft Ihr euch von ihr?

Wir hoffen auf viel Feedback aus der Branche, um daraus zu lernen und unsere Angebote noch besser zu machen. Gleichzeitig wollen wir auch von dem, was wir uns erarbeitet haben, etwas in die Branche geben.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findet Ihr besonders spannend?

Neben Audio und Voice sind für uns die technologischen Entwicklungen im Bereich KI und Blockchain insbesondere in der Kreativwirtschaft ein Fokusthema. Hieraus entstehen viele neue Möglichkeiten, sowohl in der Kreation als auch im Business Design. Aber unser Blick geht über den Tellerrand hinaus, weswegen wir uns auch damit beschäftigen, mittels Data Intelligence und Process Mining die eigenen Arbeitsweisen deutlich effizienter zu gestalten.

Deutscher Buchtrailer Award 2020: Die Shortlist ist online!

Endlich ist es soweit: die Jury des Deutschen Buchtrailer Awards hat die Shortlist gewählt!

Aus allen Einreichungen wählte die fachkundige Jury die besten 20 Trailer im Bereich Erwachsenenliteratur und die besten 10 Trailer in der Sektion Kinder- und Jugendbuch. Diese preisverdächtigen Trailer sind nun ein Schritt weiter im Rennen um die Auszeichnung als Bester Buchtrailer des Jahres 2019. Auf unserer Website finden Sie eine Übersicht aller Favoriten.

Wir gratulieren allen Verlagen, Produktionsfirmen und Autor*innen, deren Trailer in die Shortlist aufgenommen wurden!
Der Gewinner-Trailer wird erstmals am 30. Januar 2020 auf dem Branchenkongress future!publish bekanntgegeben.

Unser Dank gilt an dieser Stelle den ehrenamtlichen Mitgliedern unserer Jury, Detlef Bluhm (ehem. Geschäftsführer Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V.), Wolfgang Mueller (Filmproduzent und Autor „Barry Films“), Gabriele Schmidle (Leitung Marketing & Werbung/Literaturfilm bei der Agentur Literaturtest) und den Studierenden des Studiengangs Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Jürgensen, die mit Ihrer Arbeit die Verleihung des Deutschen Buchtrailer Awards maßgeblich unterstützen.

Early-Bird-Tickets


+++ Newsticker +++ Möchten Sie dabei sein, wenn der beste Buchtrailer des Jahres 2019 verkündet wird? Buchen Sie sich schnell eines der letzten Tickets für die future!publish, den Kongress für die Buchbranche am 30./31. Januar 2020 in Berlin. Tickets zum Preis von 690 Euro netto erhalten Sie auf unserer Website oder Sie schreiben uns eine E-Mail+++ Newsticker +++



Der Gewinnertrailer wird eine Woche lang in allen 12 Kinos der Yorck Kinogruppe gezeigt (entspricht einer Medialeistung von 5.000 Euro). Die Yorck Kinogruppe ist der größte Kinobetreiber Berlins. Die Produzenten des zweitplatzierten Films erhalten einen Gutschein für die Produktion und Distribution eines LiteraturfilmExpress-Buchtrailers im Wert von 800 Euro. Der Preis für die Plätze 3 bis 5: ein Gutschein für die Distribution eines Trailers auf eine Vielzahl „buchaffiner“ Internetplattformen im Wert von je 300 Euro.

Ihr Team der future!publish
Annika Grützner, Linda Papke, Mathias Voigt

#fpbln20

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Christian Eichhorn

Christian Eichhorn hält am 30. Januar um 14.15 Uhr einen Vortrag zum Thema „Wie Sie mit Business Development Innovations- und Entwicklungsfähigkeit Ihres Unternehmens gezielt steuern“.

In vielen Organisationen nimmt das Tagesgeschäft so viel Zeit in Anspruch, dass für neue Ideen und Entwicklungen kaum Raum bleibt.
Integriertes Business Development sichert die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens indem es kontinuierlich die marktseitigen, organisatorischen und kulturellen Entwicklungen aller Bereich fördert.

Christian EichhornWer bist Du?

Ein über-den-Tellerrand-Gucker, Querdenker, Suchender (und manchmal auch Findender). Nebenbei noch Gründer, Unternehmensentwickler und Impulsgeber.

Warum unterstützt Du die future!publish als Referent?

Weil ich an die Zukunft des Buches glaube.
Weil ich Bücher liebe.
Weil die Hoffnung zuletzt stirbt.

Was wünschst Du Dir von der future!publish oder was erhoffst Du Dir von ihr?

Spannende Dialoge mit interessanten Menschen. Die Hoffnung, Impulse zu geben, neue Fragen zu stellen und Reflexion anzuregen.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest Du besonders spannend?

Neue Erlösmodelle,
Konzentrationstrends,
Kundenbindung und neue Vertriebswege

Endspurt zur future!publish 2020 | Exkursionen zu Argon und Ueberreuter

Nur noch wenige Wochen bis zum wichtigsten Kongress der deutschsprachigen Buchbranche am 30./31. Januar 2020 in Berlin!

Hier sind einige Highlights aus unserem spannenden Programm:

  • Keynote von Luisa Neubauer, Fridays for Future Aktivistin und Autorin
  • future!innovation: Green Publishing – Ideen für grünere Seiten mit Anke Oxenfarth vom oekom Verlag
  • future!work: New York ist groß – New Work ist größer – Querdenker*innen von starren Strukturen befreien. Ein Panel-Workshop von Studierenden der Hochschule der Medien Stuttgart
  • future!marketing: Unterschätzen wir die Influencer*innen? Wie wir die Kraft der Marketingdisziplin optimal nutzen können mit Autorin und Podcasterin Alina Ludwig
  • Verleihung des Deutschen Buchtrailer Awards 2020


Außerdem bieten wir den Teilnehmer*innen in diesem Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit, nach dem Kongress Best-Practice-Beispiele vor Ort zu besuchen. So können Sie die Impulse und Ideen des Kongresses direkt auf die praktische Arbeit übertragen.

Der Ueberreuter Verlag öffnet seine Türen und gibt Einblicke in die Herausforderungen und Potenziale der Leseförderung in Zeiten der Digitalisierung und medienübergreifenden Literaturangeboten für kleine Leser*innen. In den neu bezogenen Räumen des Argon Verlags werden die Auswirkungen eines stetig wachsenden Hörbuchmarkts erfahrbar gemacht und diskutiert.

Die Ausflüge veranstalten wir in Kooperation mit unserem Partner Junge Verlagsmenschen e. V. . Sie finden am Freitag, dem 31. Januar 2020 um 15:30 Uhr, direkt im Anschluss an das reguläre Kongressprogramm statt. Die Plätze sind begrenzt. Anmeldungen bitte per E-Mail an: papke@futurepublish.berlin.

Sie möchten teilnehmen am Austausch neuer Ideen und innovative Denkanstöße erhalten, aber haben noch kein Ticket für die future!publish? Nutzen Sie die Ticketbestellung auf unserer Website oder schreiben uns eine E-Mail und sichern Sie sich eines der letzten verfügbaren Tickets für die future!publish, den Auftakt des Branchenjahres 2020!



Early-Bird-Tickets


+++ Newsticker +++ Es gibt ein Thema, das Sie schon lange interessiert? Welche Ideen möchten Sie mit erfahrenen Akteur*innen der Branche diskutieren? Suchen Sie Lösungsstrategien für aktuelle Herausforderungen? Im bar!camp haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigene Agenda zu gestalten um gemeinsam an Fragestellungen zu arbeiten, die Sie bewegen. Melden Sie sich mit Themenvorschlägen bei uns oder bringen Sie sie direkt mit zum Kongress. +++ Newsticker +++


Für die future!publish 2020 anmelden können Sie sich über unsere Ticketseite oder per E-Mail an info@futurepublish.berlin.

 

Ihr Team der future!publish
Annika Grützner, Linda Papke und Mathias Voigt

#fpbln20

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Daniel Cecura und Stella Liebendörfer

Daniel Cecura und Stella Liebendörfer veranstalten zusammen mit zwei weiteren Kommiliton*innen der Hochschule der Medien Stuttgart am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 16:30 Uhr einen Workshop zum Thema New York ist groß – New Work ist größer. Querdenker*innen von starren Strukturen befreien.

in Ihrem Workshop hinterfragen sie die heutige klassische Unternehmensorganisation und Führung, befreien von starren Mustern und regen mit kreativen Lösungsansätzen zum Umdenken an.

Daniel Cecura Stella Liebendörfer

Wer seid Ihr?

Stella: Ich bin Stella, Mediapublishing-Studentin im vierten Semester und studiere an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Daniel: Ich bin Daniel Cecura. Auch ich studiere aktuell Mediapublishing an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Ich befinde mich im vierten Semester.

Warum unterstützt Ihr die future!publish als Referent*innen?

Daniel: Im Rahmen unserer Vorlesung PR-/Eventmanagement von Prof. Dr. Okke Schlüter werden wir ein von uns Student*innen entwickeltes Panel zum Thema „New Work“ moderieren. Es ist enorm wichtig, dieses Thema der Verlagsbranche näher zu bringen und aufzuzeigen, welches Potenzial im „New Work“-Konzept steckt. Meiner Meinung nach, sollte insbesondere im digitalen Zeitalter vernünftig in die zukünftige Arbeitswelt investiert werden. Mit unserem Panel-Konzept möchte ich mich aktiv einbringen, um das Thema „New Work“ weiter in den Fokus zu rücken und neue Impulse für Verlage zu geben.

Stella: Meine Kommiliton*innen und ich sind Repräsentant*innen der der Generation Z. In dieser Rolle möchten wir, mit Unterstützung von Prof. Dr. Okke Schlüter, unser erarbeitetes Panel umsetzen und dadurch Aufmerksamkeit auf das Thema „New Work“ lenken. Wir wollen Verlagen Impulse vermitteln, dieses agile und innovative Konzept erfolgreich in der Praxis umzusetzen.

Was wünscht Ihr Euch von der future!publish oder was erhofft Ihr Euch von ihr?

Stella: Ich erhoffe mir eine erfolgreiche Umsetzung unseres Workshops und freue mich auf viele spannende Gespräche mit Fachleuten aus der Verlagsbranche. Vor allem für Studierende bietet die future!publish die exklusive Möglichkeit wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Daniel: Dem Namen zufolge geht es um die Zukunft der Branche. Als Generation Z stehen wir Studenten für die Zukunft, die wir erfolgreich mitgestalten möchten. Mein Wunsch ist es, dass wir mit unserem Panel einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Als erstmaliger Teilnehmer der future!publish freue ich mich besonders darauf, viele Eindrücke und Informationen zu sammeln und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Der Austausch mit Fachleuten aus der Verlagsbranche ist für mich als Mediapublishing-Student sehr wichtig. Ich bin gespannt, in persönlichen Gesprächen zu erfahren, welchen Hürden die Verlagsbranche aktuell ausgesetzt ist und wie Probleme angegangen und gelöst werden.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findet Ihr besonders spannend?

Stella: Das Thema Digitalisierung finde ich persönlich sehr spannend, da die Verlagsbranche durch diesen Wandel einem enormen Veränderungsdruck ausgesetzt ist und vor vielen Herausforderungen steht.

Daniel: Viele Herausforderungen bringen auch viele Möglichkeiten. Besonders spannend finde ich, wie intensiv aktuell Paid-Content-Modelle verfolgt werden. Das große Thema Digitalisierung bringt auch das Stichwort KI (Künstliche Intelligenz) mit sich. Es ist ein Fortschritt, der auch vor Verlagen keinen Halt macht und als Chance gesehen und angenommen werden sollte. Self-Publishing boomt und Printprodukte haben es immer schwerer. Daher bin ich auch gespannt, inwiefern neue digitale Plattformen, wie beispielsweise Podcasts, eine Steigerung der Marktanteile bestärken können. Mit der Digitalisierung geht eine enorme Schnelllebigkeit einher. Alles muss schneller, besser und größer sein. Ein Trend der nicht nur die Verlagsbranche betrifft und eine spannende Herausforderung für unsere Gesellschaft darstellt.

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Hermann Eckel

Hermann Eckel leitet zusammen mit Edgar Rodehack am 30. Januar 2020 um 16:30 Uhr einen Workshop zum Thema „Agil arbeiten im nicht-agilen Kontext. 

Agiles Arbeiten ist in aller Munde. Aber was bedeutet das eigentlich konkret – v.a. außerhalb der IT-Branche? Die Erfahrung bei tolino media zeigt: Vieles lässt sich viel einfacher umsetzen, als man denkt (wenn alle Beteiligten es wollen!), aber die Schwierigkeiten liegen oft ganz woanders, als man vermutet.

Hermann Eckel

©Duygu Bayramoglu

Wer bist Du?

Ein New-Work-Enthusiast, der dabei ist, sich von den klassischen Rollenbildern von „Führungskräften“ und „Mitarbeitern“ zu lösen. Vater von zwei Kindern und vieles mehr.

Warum unterstützt Du die future!publish als Referent?

Weil ich solche Gelegenheiten zum fachlichen Input und Austausch für unglaublich wichtig halte und nicht zuletzt durch die future!publish-Konferenzen selber schon wertvolle Impulse erhalten habe (klingt nach Schmeichelei, ist aber wirklich so!).

Was wünschst Du Dir von der future!publish oder was erhoffst Du Dir von ihr?

Einen nachhaltigen Impact durch möglichst konkrete Umsetzungsangebote für die Teilnehmer.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest Du besonders spannend?

Neue Rezeptionsgewohnheiten als Grundlage für veränderte Marktbedingungen, etwa mit Blick auf das wachsende Audiobooks-Segment, neue Content-Formate, die Bedeutung von User-generated Content und Community-Plattformen wie WattPad, neue Geschäfts- und Erlösmodelle, neue Technologien …

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Edgar Rodehack

Edgar Rodehack leitet zusammen mit Hermann Eckel am 30. Januar 2020 um 16:30 Uhr einen Workshop zum Thema „Agil arbeiten im nicht-agilen Kontext.

Agiles Arbeiten ist in aller Munde. Aber was bedeutet das eigentlich konkret – v.a. außerhalb der IT-Branche? Die Erfahrung bei tolino media zeigt: Vieles lässt sich viel einfacher umsetzen, als man denkt (wenn alle Beteiligten es wollen!), aber die Schwierigkeiten liegen oft ganz woanders, als man vermutet.

Edgar Rodehack

© Jan Ingenhaag

Wer bist Du?

Ich bin ein Mensch, der gerne gemeinsam mit anderen Menschen Dinge bewegt. Auch wenn ich mittlerweile branchenübergreifend arbeite: Das ist der Grund, weshalb ich mich beruflich ursprünglich für die Buchbranche entschieden habe: Hier gab und gibt es viele Gleichgesinnte.

Warum unterstützt Du die future!publish als Referent?

Wir leben in einer Zeit im Umbruch. Und da ist es enorm wichtig, sich mit anderen auszutauschen und unterschiedliche Perspektiven kennenzulernen. Es geht heute besonders darum, gemeinsam Orientierung zu suchen. Die future!publish hat sich genau das auf die Fahnen geschrieben. Außerdem schlägt mein Herz noch immer für die Branche, ich arbeite gerne mit guten, netten und professionellen Menschen zusammen. Also unterstütze ich auch sehr gerne die future!publish.

Was wünschst Du Dir von der future!publish oder was erhoffst Du Dir von ihr?

Wie immer: Gute Gespräche und Inputs mit Substanz. Natürlich ist das mein Wunsch oder auch meine beste Hoffnung. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre ist es aber eher eine handfeste Erwartung. Weshalb sollte es dieses Jahr anders sein als die Jahre davor?

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest Du besonders spannend?

Die Frage, die mich beschäftigt, ist ja im Grunde, wie man als Organisation nachhaltig strukturelle Voraussetzungen schafft für Innovation, erfolgreiches Anpassen und letztlich wirtschaftlichen Erfolg. Insofern blicke ich natürlich besonders auf solche Entwicklungen. In dieser Hinsicht freut mich, dass immer mehr Verlage sich auch diesen strukturellen Fragen zuwenden: Was müssen wir ändern, um auch zukünftig als Medienhaus unserem Auftrag gerecht zu werden, den Menschen zu ermöglichen, relevante Geschichten und Themen zu erzählen und zu rezipieren. Wie passen wir unsere Strukturen an? Immer mehr Verlage beschäftigen sich also mit der Frage nach alternativen, agileren, selbstorganisierteren Strukturen und Arbeitsrahmen. Es wird nicht überraschen, dass ich das von meiner Warte aus nicht nur schön finde, sondern auch notwendig. Und mittelfristig schlicht: überlebenswichtig.

Paradies für Neugierige – Einblick in die Januar-Ausgabe des BuchMarkt

Kurz vor Weihnachten hat der BuchMarkt schon einmal das Programm der future!publish durchstöbert und gibt einen Vorgeschmack auf zwei Tage voller inspirierender Veranstaltungen. Wir haben die Möglichkeit erhalten, Ihnen den Artikel schon jetzt zur Verfügung zu stellen. Mit dieser kleinen Einstimmung auf den Opener des Branchenjahres 2020 entlassen wir Sie in entspannte und ausgelassene Feiertage.

Hier geht es zum PDF.

Neu bei der future!publish 2020: Gestalten Sie Ihre eigene Agenda im bar!camp

Zum ersten Mal findet auf der future!publish in diesem Jahr neben den Vorträgen und Workshops des regulären Programms ein Barcamp statt!

Es gibt ein Thema, dass Sie schon lange interessiert? Hier haben Sie die Chance, andere Teilnehmende für Ihre Fragestellungen zu begeistern und mit kreativen Köpfen aus unterschiedlichsten Bereichen der Buchbranche Ideen, Lösungen und Strategien zu entwickeln. Die einzelnen Sessions werden in ihrer Dauer an das restliche Programm angepasst, sodass es möglich ist, zwischen Barcamp und regulärem Kongressprogramm zu wechseln. So können Sie sich den Kongress nach eigenen Interessen individuell gestalten.
Um die Themen zielführend zu bearbeiten, stehen den Teilnehmenden Ralf Eichner und sein Team von tiff.any zur Seite. Sie bringen unterschiedliche Tools und Methoden des gemeinschaftlichen Arbeitens ein und leiten sie professionell an. So können Sie Fragestellungen fokussiert und produktiv beantworten und sich gleichzeitig neue Arbeitsweisen aneignen.

Gestalten Sie Ihre eigene Agenda!
Welches Thema möchten Sie diskutieren? Möchten Sie Andere an neuen Ideen und Erkenntnissen teilhaben lassen? Welche Ihrer Herausforderungen warten auf gemeinsame Lösungsstrategien?
Bringen Sie Ihre eigenen Themen mit zum Kongress, entscheiden Sie gemeinsam, welche Fragestellungen bearbeitet werden und entwickeln Sie kreative Ansätze für eigene und bisher unbekannte Herausforderungen.  

Sie haben noch kein Ticket für die future!publish? Schauen Sie in unser Programm und sichern Sie sich Ihr Ticket zum Preis von 690 Euro netto!
Kleine und unabhängige Verlag mit bis zu 5 Mitarbeiter*innen haben die Möglichkeit, limitierte Sondertickets zum Preis von 249 Euro netto zu erhalten. Nutzen Sie die Chance und buchen Sie noch schnell eines der letzten verfügbaren Kleinverlagstickets!

 

Early-Bird-Tickets


+++Newsticker+++ Im Anschluss an das reguläre Programm der future!publish bieten wir Ihnen am Nachmittag des zweiten Kongresstages die einmalige Chance, den Argon Verlag und den Ueberreuter Verlag in Berlin zu besuchen. So erhalten Sie Impulse und best-practice-Beispiele, um die Inhalte des Kongresses in einen praktischen Kontext zu übersetzen. Nähere Informationen zu diesem Programmpunkt folgen im Januar. Das Angebot wird von unserem Partner Junge Verlagsmenschen e. V. durchgeführt. +++Newsticker+++

 



Für die future!publish 2020 anmelden können Sie sich über unsere Ticketseite oder per E-Mail an info@futurepublish.berlin.

 

Ihr Team der future!publish
Annika Grützner, Linda Papke und Mathias Voigt

#fpbln20

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Dorothea Martin

Dorothea Martin hält am 30.Januar um 15:15 Uhr einen Vortrag zum Thema Trend „Original“: Warum Autor*innen Audio als Chance für sich entdecken.

In ihrem Vortrag erklärt sie warum Audio boomt, wie Audible für seine Originals mit Autoren zusammenarbeitet, welche Stoffe von den Hörer*innen besonders gewünscht sind und wie Audible seine globale Ausrichtung für die Autor*innen nutzt, um deren Geschichten um die Welt reisen zu lassen.

Dorothea Martin

©Audible

Wer bist Du?

Ich bin Dorothea Martin und verantworte bei Audible die inhaltliche Entwicklung der Audible-Eigenproduktionen im Bereich Hörserie, Hörspiel und Hörbuch fiktional.

Warum unterstützt Du die future!publish als Referentin?

Nach der Auszeichnung beim digivis Contest auf der future!publish 2018, freue ich mich sehr, jetzt als Referentin mit dem Trendthema Audio zurückzukehren. Ein Drittel der Menschen in Deutschland hat in den vergangenen zwölf Monaten Hörbücher, Hörspiele oder Podcasts genutzt. Audio ist ein Medium für Millionen, wir erleben derzeit eine Wiedergeburt des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter. Wir sollten bei der future!publish mehr über diesen Audio-Boom sprechen – mit meinem Vortrag möchte ich einen Beitrag dazu leisten und Diskussionen anstoßen.

Was wünschst Du Dir von der future!publish oder was erhoffst Du Dir von ihr?

Ich freue mich immer über den Austausch mit Kreativen. Gemeinsam Ideen für neue Hör-Inhalte entwickeln, Geschichten erdenken und inhaltliche Trends oder die Besonderheiten einzelner Genres speziell in Audio zu besprechen – das ist der Teil meines Jobs, der mich immer wieder am meisten begeistert. Hier freue ich mich auf die vielen interessanten Vorträge und Referent*innen und bin gespannt auf deren Einschätzungen. Und vielleicht sind bei der future!publish 2020 ja einige neue spannende Kontakte dabei, die in gemeinsame Projekte und „Audible Originals“ münden, über die wir dann bei der future!publish 2021 sprechen können.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest Du besonders spannend?

Ich finde es unglaublich interessant zu beobachten, wie sich der Audioboom jetzt auch in Deutschland ausbreitet und die Zahl der täglichen Hörer*innen sich innerhalb eines Jahres fast verdoppelt hat. Die passenden Formate und Geschichten zum alltäglichen Hören zu finden, dafür mit kreativen Autor*innen und Produzent*innen zusammenzuarbeiten macht mir unheimlich Spaß. Was unterhält und inspiriert die Menschen heute und morgen? Wie informieren sich Leute in einem Jahr, welche Medien kombinieren sie in Zukunft miteinander und wie entwickeln wir das Geschichtenerzählen dabei weiter? Ich freue mich sehr auf inspirierende Gespräche bei der future!publish zu diesen Themen.

1 2 3 18