4. future!publish: Berlin – 24./25. Januar 2019

future!publish - Blog

25
Okt

Unsere Referent*innen stellen sich vor – heute: Matthias Koeffler

Matthias Koeffler hält zusammen mit Ellen Braun einen Vortrag zum Thema „Die Zukunft des lokalen Einkaufens Wie verändert der Verkauf vor Ort die Kalkulation von Buchtiteln?“

Der Inhaber von Langendorfs Dienst und die Unternehmensberaterin referieren über die steigenden Kosten im Buchhandel und darüber, wie die Buchhandlung vor Ort profitabel bleiben kann. In Ihrem Vortrag analysieren sie, welche Verantwortung dabei auch die Verlage haben und wie sie diesen Entwicklungen begegnen können.

Wer bist du?

Ich bin Matthias Koeffler und betreibe Langendorfs Dienst, den Informationsdienst für den Buchhandel. Dieser bietet dem Buchhandel und dem Vertrieb in den Verlagen Zahlen, Daten, Fakten aus Handel und Wirtschaft, um den Markt im Blick zu behalten und Umsätze einordnen und steuern zu können. Zudem erfährt man im Sortimenter-Ticker täglich das Neueste aus den Buchhandlungen.

Warum unterstützt du die future!publish als Referent?

Ehrlich gesagt habe ich ein Forum gesucht, um eine Botschaft an die Verlage loszuwerden. Der Vertrieb und der Buchhandel ändern sich rasant, aber ich beobachte, dass sich nichts bei den Lieferanten in Bezug auf den Buchhandelsvertrieb ändert. Große Pakete mit kleinen Aufstellern kommen noch genauso vor wie das Runterbeten der Vorschau beim Vertreterbesuch. Hauptsache: Bücher kommen in den Laden. Doch die Ladenwirklichkeit braucht ein effektives Drumherum für das zielgruppengerechte Buch: an Geschichten und Events. Der Buchhandel wird nicht mehr vom Verkauf allein leben können. Das Thema Vernetzung vor Ort, wie Events und Lobbyarbeit, muss zum Profit Center werden. Aber es gibt schon auch einen Grund, die future!publish zu unterstützen: Ich finde es wichtig, auch Themen in die future!publish einzubringen, die für den Buchhandel relevant sind. Insofern sehe ich unsere Veranstaltung als Unterstützung, auch den Buchhandel an den Ort zu bringen, an dem über die Zukunft der Branche gesprochen wird.

Was wünschst du dir von der future!publish oder was erhoffst du dir von ihr?

Ich erhoffe mir, dass wir mal Zukunftsthemen vom Verkauf her ansprechen können und darüber ins Gespräch kommen.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest du besonders spannend?

Spannend finde ich, vor welchen Herausforderungen derzeit der Einzelhandel insgesamt steht. Der Buchhandel ist dabei aus meiner Sicht auf der Suche nach einer neuen Rolle in der Innenstadt. Dafür braucht er aber die Unterstützung der Verlage, insbesondere da die Preisbindung die Verlage auch immer mit ins Boot holt bei dem, was im Verkauf passiert. Dieser Verantwortung müssen die Verlage auch gerecht werden.