3. future!publish: Berlin – 25./26. Januar 2018

future!publish - Blog

1
Dez

Unsere Referenten stellen sich vor: Alexander Haffner

Alexander Haffner hält am 26. Januar zusammen mit Daniela Geyer einen Workshop zum Thema „Metadaten, Standards, Datenströme – pain or gain?“.

Wer bist du?

Als Metadatenspezialist bin ich ein Freund von hoher Datenqualität sowie von Interoperabilität und Standardisierung in der Branche.

Warum unterstützt du die future!publish als Referent?

Um aktuelle Möglichkeiten für die Produktbekanntmachung und Vermarktung sowie um Wege zum Informationsaustausch in der Branche generell vorzustellen.

 

Was wünschst du dir von der future!publish oder was erhoffst du dir von ihr?

Mit Menschen zu den Themen Branchenstandards und Austausch von Metadaten ins Gespräch zu kommen.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest du besonders spannend?

Markenbildung und deren Verbreitung. Neben der Vermarktung einzelner Produkte erkennen wir ein zunehmendes Interesse daran, noch stärker den Verlag aber vor allem deutlich mehr Autoren als Marke zu etablieren.

Was sind deine Stichworte für die Verlags-, Kultur- und/oder Kreativwirtschaft im Jahr 2018?

Sichtbarkeit und Auffindbarkeit.

Was wünschst du dir für die Verlags-, Kultur- und/oder Kreativwirtschaft für das Jahr 2018?

Geht Ideen für neue Investitionsfelder mutig an!

Welches Thema / welche Entwicklung der Buchbranche liegt dir besonders am Herzen und warum?

Die eindeutige Identifikation und zentrale Beschreibung von Urhebern: Wenn Autoren und Verlage alle Angaben zum Urheber (Biografie, Lesungen etc.) zentral pflegen können, kann ein Shop diese Informationen on-the-fly übernehmen. So lässt sich alles von und über eine Person ganz einfach auf einen Blick in beliebigen Plattformen finden.

Welchen Entwicklungen stehst du eher kritisch gegenüber?

Keine Antwort.