4. future!publish: Berlin – 24./25. Januar 2019

Deutscher Buchtrailer Award

Film ist eines der suggestivsten Mittel, um auf Autor*innen und ihre Bücher aufmerksam zu machen. Die Faszination fürs Kino scheint ungebrochen, Bewegtbild gehört zu den beliebtesten Formaten im Web. Autor*innen, Verlage, auch Buchhandlungen haben das Thema schon länger für sich entdeckt. Nun erhalten Buchtrailer erstmals eine angemessene Würdigung – mit dem Deutschen Buchtrailer Award, der künftig jährlich vergeben wird.

Ausgelobt wird der Deutsche Buchtrailer Award von future!publish, dem Verlag duotincta und dem Landesverband Berlin-Brandenburg des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Der Preis wird auf der future!publish verliehen.

Die Gewinner

Wir gratulieren den Gewinner*innen des 1. Deutschen Buchtrailer Awards 2018!

Platz 1: „Sonne und Beton“ von Felix Lobrecht, Ullstein (Produktion: nXm)
Platz 2: „Der gefährlichste Ort der Welt“ von Lindsay Lee Johnson, dtv (Produktion: Büro Ziegler)
Platz 3: „Qualityland“ von Marc-Uwe Kling, Ullstein Verlag
Platz 4: „Die Grausamen“ von John Katzenbach, Droemer Knaur
Platz 5: „Patient #211“ von Silke Nowak (Produktion: Büro Ziegler)

Die Shortlist

„Der Riss“, Carlos Spottorno Guillermo Abril (Avant Verlag)

 

„Im Herzen ein Kind in der Tasche ein Revolver“, Ataol Behramoğlu (Elif Verlag)

„Die Lieferantin“, Zoë Beck (Suhrkamp Verlag)

„Vielleicht“, Guido van Genechten (Mixtvision)

„Der verrückte Erfinderschuppen“,  Lena Hach (Mixtvision)

„Oxen“, Jens Henrik Jensen (dtv Verlag)

„Der gefährlichste Ort der Welt“, Lindsey Lee Johnson (dtv Verlag)

„Abschlussball“, Jess Jochimsen (dtv Verlag)

„Die Grausamen“, John Katzenbach (Droemer Knaur)

„Sonne und Beton“, Felix Lobrecht (Ullstein Buchverlag)

„Totengräberspätzle“, Harald J. Marburger (EMONS- Verlag)

„Quality Land“, Marc Uwe Kling (Ullstein Buchverlag)

„Im Name der Flagge“, Tim Marshall (dtv Verlag)

„Fever“, Deon Meyer (Aufbau Verlag)

„Enceladus“, Brandon Q. Morris

„Patient #211″, Silke Nowak 

„Couchsurfing in Russland“, Stephan Orth (Piper Verlag)

„KLARTEXT BITTE! Glauben ohne Geschwätz“, Christian Olding (HERDER Verlag)

„100 Seiten“ (Reclam Verlag)

„Calyx“, Pascal Ringstahl

„Bitter“, Manuela Rüther (AT Verlag)

„Unter Birken“, Philipp Schmidt (Ferge Verlag)

„Das Erbe der Macht: Ascheatem“, Andreas Suchanek (Greenlight Press)

„Der Tiger in der guten Stube“, Abigail Tucker (WBG)

„Das Lied der Krähen“, Leigh Bardugo (Droemer Knaur)

„Ludwig, der Weltraumhund“, Henning Löhlein (Julius Beltz GmbH & Co. KG)

„The Big Book of Treasures“, Gestalten

„Kopf hoch, Deutschland!“, Gabor Steingart (Knaus Verlag)

„Prinzessin Insomnia“, Walter Moers (Knaus Verlag)

Die Jury

Der Jury gehören neben der  Schauspielerin Natalia Wörner, die Booktuberin Ilke Sayan („BuchGeschichten“), Stefan Geisler vom Filmkritik-Blog „CinemaForever“ und Jakob Schmidt (Absolvent der „Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf“ im Fach „Film- und Fernsehregie“) an.

Die Preise

Der Sieger-Buchtrailer wird eine Woche lang in allen 12 Kinos der „Yorck Kinogruppe“ gezeigt (entspricht einer Medialeistung von 5.000 Euro). Die „Yorck Kinogruppe“ ist der größte Kinobetreiber Berlins. Die Produzenten des zweitplatzierten Films erhalten einen Gutschein für die Produktion und Distribution eines LiteraturfilmExpress-Buchtrailers im Wert von 800 Euro. Der Preis für die Plätze 3 bis 5: ein Gutschein für die Distribution eines Trailers auf eine Vielzahl „buchaffiner“ Internetplattformen im Wert von je 300 Euro.

Die Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle Autor*innen, Verlage, Buchhandlungen und Produktionsfirmen aus dem deutschsprachigen Raum, die seit dem 1. Januar 2017 einen Buchtrailer erstellt haben. Die Länge des Trailers sollte eine Minute betragen. Trailer, die diese Zeit überschreiten, können aber auch eingereicht werden. Die Trailer können ab sofort an info@futurepublish.berlin gesendet werden. Die Frist für die Einreichung endete am 30. November 2017.