4. future!publish: Berlin – 24./25. Januar 2019

future!publish - Blog

22
Dez

Unsere Referentinnen stellen sich vor: Gesa Oldekamp

Gesa Oldekamp hält am 26. Januar einen Vortrag zum Thema „Mut gehört dazu – vom Umgang mit dem Scheitern“.

Wer bist du?

Was unsere Branche betrifft, bin ich beruflich Verkaufsleitung Barsortimente in der Franckh Mediengruppe (Stuttgart), zusätzlich leite ich einige Vertriebsprojekte und bin für das Vertriebscontrolling zuständig.
Nebenberuflich mache ich eine Fortbildung zum Digital Transformation Manager an der SHIFTSCHOOL in Nürnberg. Dort beschäftige ich mich schwerpunktmäßig mit den Themen Innovationsmanagement und Business Development.
Darüber hinaus bin ich aktive Netzwerkerin bei den BücherFrauen, den Digital Media Women und bei PandaDigital.

Warum unterstützt du die future!publish als Referent/in?

Für mich ist die future!publish ein tolles Format, das neue Impulse für die Branche setzen kann. Anfang des Jahres ist ein optimaler Zeitpunkt, um Ziele und Vorhaben für das neue Jahr zu setzen.

Was wünschst du dir von der future!publish oder was erhoffst du dir von ihr?

Ich wünsche mir einen anregenden Austausch mit den Besuchern und anderen Referenten.

Welche Entwicklungen und/oder Trends in der Verlags-, Kultur- und Kreativwirtschaft allgemein findest du besonders spannend?

Im Moment finde ich das Thema Blockchain sehr spannend. Ich denke, dass da noch ganz neue Geschäftsmodelle für uns alle zu entdecken und entwickeln sind.

Was sind deine Stichworte für die Verlags-, Kultur- und/oder Kreativwirtschaft im Jahr 2018?

Wir haben hochwertige und unterhaltsame Geschichten und Inhalte. Das müssen wir uns immer wieder bewusst machen. Dafür neue Geschäftsmodelle zusätzlich zu finden, sollten wir als oberste Aufgabe sehen.

Was wünschst du dir für die Verlags-, Kultur- und/oder Kreativwirtschaft für das Jahr 2018?

Ich wünsche mir, dass wir wieder die Leserinnen und Leser und ihre Bedürfnisse in den Fokus rücken und schauen, wie wir ihn oder sie gut unterhalten oder informieren können.

Welches Thema / welche Entwicklung der Buchbranche liegt dir besonders am Herzen und warum?

Wir stehen vor großen Herausforderungen wie der Zunahme der Onlinekäufe und dem damit verbundenen Frequenzverlust. Ich wünsche mir viele Kolleginnen und Kollegen, die offen mit diesen Herausforderungen umgehen und darin vor allem Chancen für sich und ihre Aufgaben sehen. Nur mit Kreativität und Mut können wir die Herausforderungen meistern.

Welchen Entwicklungen stehst du eher kritisch gegenüber?

Dass wir so weitermachen, wie bisher. Ich denke, die Zeit ist gekommen, deutlich über die strukturellen Veränderungen in der Branche und im Handel allgemein zu sprechen und diese nicht klein oder schönzureden. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die gesamte Branche, sondern auch eine gravierende gesellschaftliche Komponente.