3. future!publish: Berlin – 25./26. Januar 2018

future!publish - Blog

17
Okt

Ausblick auf das Programm der 2. future!publish ++ Frankfurter Buchmesse: Gewinnspiel und Ticket zum Messespezialpreis ++ Early-Bird-Angebot endet am 31.10.2016

future!publish ist der Kongress zur Zukunft des Publizierens. Zur ersten Ausgabe im Januar 2016 kamen rund 300 Fachbesucher*innen aus Buchverlagen, Buchhandlungen, Dienstleistungsunternehmen sowie dem universitären Bereich nach Berlin. Das führende Branchenmagazin „Börsenblatt“ befand, die future!publish habe sich als „dauerhafter Opener des Branchenjahrs“ empfohlen.

Wer auch das Jahr 2017 mit dem Austausch über innovative Formen des Publizierens, neue Ideen für das Marketing und starke Impulse für den Verkauf beginnen und den Kongress am 26./27.1.2017 besuchen möchte, dem bieten sich auf der übermorgen beginnenden Frankfurter Buchmesse gleich zwei Chancen: An unserem Stand (Halle 4.1, Stand D 79) gibt es Tickets zum Messespezialpreis von 450 Euro netto (auf Rechnung nach der Messe zu zahlen). Außerdem verlosen wir in einem Gewinnspiel ein Kongressticket – und wünschen Ihnen dafür schon jetzt viel Glück! Und wer es nicht nach Frankfurt schafft, kann noch bis einschließlich 31.10.2016 von unserem Early-Bird-Angebot profitieren.

Wir freuen uns ganz besonders, Ihnen in diesem Newsletter auch schon den allerersten Ausblick auf unser Programm bieten zu können! Neben den vertrauten Veranstaltungsformaten wird es bei der 2. future!publish erstmals eine Reihe von kompakten Workshops geben. Aber sehen Sie selbst!

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Frankfurter Buchmesse und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Ihr Team der future!publish


Programmvorschau für die future!publish 2017:

Wie wollen wir arbeiten? Workshop / future!work
Wie sieht moderne Teamführung aus? Wie organisieren wir unser Wissensmanagement? Welche neuen Ansätze eignen sich für Start-ups, bei mittelständischen Unternehmen, im Konzern?

Das Magazin und E-Book-Portal diezukunft.de future!innovation
Vorstellung des Portals diezukunft.de und der damit verbundenen Strategien des Heyne Verlags  + konkreter Einblick, wie Heyne mit dem Online Vertical eine neue Kundenplattform kreiert hat.

Von der Handels- zur Kundenorientierung Workshop / future!sales
Die Revolution kommt erst noch: Warum der Wandel von der Handels- zur Kundenorientierung für immer mehr Verlage bzw. Verlagsprogramme die einzige Zukunftsoption ist! 

Was Verlage von Selfpublishern lernen können future!visibility
Zwei Drittel der Amazon-Top-100 (eBooks) werden von Selfpublishern belegt – wie kommt das? Welche Strategien wenden die Indies an, um diese Erfolge einzufahren? Wie arbeiten sie mit Preisen, Fans und Metadaten?

Agiles Arbeiten Workshop / future!work
Althergebrachte Strukturen aufbrechen, agil arbeiten – für mehr Zufriedenheit im Team und größeren geschäftlichen Erfolg.

Wie man aus Interessenten Kunden macht – ungenutzte Potenziale heben future!work
Praktische Tipps und Anregungen, wie einfache EDV-Systeme kleineren Verlagen helfen können, ihre Zielgruppen zu erreichen und zusätzlichen Umsatz zu generieren.

Bibliotheken machen Bücher, nun auch Open Access future!innovation
Neuerdings sind Universitätsbibliotheken aktiver denn je an der Distribution und Kommunikation von textlichen und audiovisuellen Inhalten beteiligt. Was ändert sich damit am Verhältnis zwischen Bibliotheken und Verlagen?

Zusammen sind wir weniger allein future!work
Vorstellung von Tools für das kollektive, digitale und „mobile“ Büchermachen.

Das Lektorat: (K)ein Ort für digitale Innovationen? future!innovation
Welche digitalen Kompetenzen sind im Lektorat gefragt, und wie können Lektoratsmitarbeiter stärker in die Entwicklung und Umsetzung digitaler Produkte eingebunden werden?

Unternehmensnachfolge future!work
Wie kann die Unternehmensnachfolge in Buchhandlungen und Verlagen erfolgreich geregelt werden?

Sortimentskultur im Onlinehandel future!sales
Am Beispiel einer Schweizer Studie werden die Chancen und Herausforderungen für den Sortimentsbuchhandel erörtert, im Internet erfolgreich zu sein.

Programmkonferenzen in Verlagen future!work
Zeitaufwändig, teuer, ineffektiv – oder unverzichtbarer „Mittelpunkt“ der Verlagsarbeit: Sind Programmkonferenzen noch zu „retten“?

Was kann uns die Hackerkultur über Bücher lehren? future!communication
Bücher als konzeptuellen Raum begreifen – ganz wie Software. Die Transformation durchspielen und diskutieren. Das Ergebnis live und online veröffentlichen, noch während es seine Form erhält. Demonstrieren, wie passende Angebote für die Customer Journey entstehen.

„The best way to predict the future is… to innovate!“ – Design Thinking future!innovation
Mit der  iterativen und evalutionsorientierten Innovationsmethode Design Thinking: Media Prototyping lassen sich Kundennutzen, Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft von bzw. für Angebotsideen schnell testen.

Heute die Welt von morgen begreifen future!work
Vorstellung zweier Betrachtungsperspektiven: des Umfeldszenarios, das Veränderungen in Märkten, Branchen oder globalen Unternehmensumfeldern aufgreift, und des Strategieszenarios, das systematisch unternehmenseigene Optionen identifiziert, strukturiert und plant.

Big Data Workshop / future!sales
Chancen, Herausforderungen, Grenzen für die Buchbranche – praktisch vermittelt.

Content Marketing: Zielgruppen & Kampagnen Workshop / future!communication
Eine gute Content-Marketing-Strategie ist wichtig für die Zielgruppenauswahl und das Design einer Kampagne. Erfolgreich sind Konzepte, die inhaltlich kreativ und strategisch zahlengetrieben sind. Mit einem praktischen Einblick in die Themenfelder KPI und Aktivierungsmodelle.

Business Model Generation – AIDA-Modell/Persona-Modell Workshop / future!work
Zwei spannende Tools für die Produktentwicklung und Arbeitsorganisation werden vorgestellt. Im Workshop wird ganz praktisch gezeigt, wie sich die Modelle implementieren lassen im Unternehmen.

Bots statt Bücher? Wie wir in Zukunft Geschäfte machen future!sales
Welche konkreten Wege sind gangbar, um sich gegen die wachsende Bedrohung  aus anderen technologisierten Branchen zu behaupten?

log.os Vision –  die alternative Buchhandelsplattform future!innovation
Stand und Ausblick für das innovative Projekt.

Die Zukunft ist gesprochen. Keine Angst vorm Podcast-Trend! Produktvorstellung / future!visibility
Alle sprechen von der Renaissance des gesprochenen Wortes, dabei war es nie weg. Podcasts erleben einen nie dagewesenen Boom, aber tatsächlich dominiert das Sprechen und Hören nicht erst seit gestern die Kommunikation – ob analog oder digital. Wir geben 10 Gründe an die Hand, warum Audio die Zukunft ist und auch im Publishing keiner um Podcasts herumkommen wird.

Das Start-up Wondermags Produktvorstellung / future!innovation
Self-Publishing-Plattform für Verlage und Autoren. Aus eigenen Inhalten digitale Magazine produzieren, in Wondermag-Kiosk publizieren und Geld verdienen, wenn die E-Magazine gekauft und gelesen werden.

Ein Jahr Papego: Was haben wir gelernt? Produktvorstellung / future!sales
Auf der future!publish 2016 wurde Papego erstmals vorgestellt. Damals war die App noch nicht veröffentlicht, jetzt gibt es erste praktische Erfahrungen.

Die digitale Zukunft von Zeitschriften und Büchern – mediaspot Produktvorstellung / future!sales
Mediaspot ist seit 2014 ein Service für alle, die gerne zwischendurch Zeitschriften und Bücher lesen, und zwar digital.

Herausforderungen des Digital Publishing Produktvorstellung / future!innovation
Wichtige Vertriebstools und digitale Produktkonzepte werden hierbei eingehend behandelt. Besonderer Fokus liegt auf den Synergieeffekten zwischen Verlagen und Digitalen Dienstleistern.

Geplant sind folgende weitere Themen: KPIs in Verlagen, Storytelling, Führungskultur, KSK / VG Wort / TTIP, Lean Management, Augmented Reality/Virtual Reality/Enhanced E-Book, CONTENTShift – Start-up-Accelerator, Reader Analytics, Die Zukunft der Stadt und die Rolle des Einzelhandels, Shared Reading, Metadaten / Vertrieb der Zukunft, Neue Rezeptionsformen: Onleihe, Nachwuchsförderung, „Druckrevolution“.


Informationen unserer Partner

Banner


Newbooks

ONIX 3.0Die Umstellung auf ONIX 3.0 bedeutet großen Aufwand für viele Verlage. Wir unterstützten Sie mit Schnittstellenentwicklung und Beratung zum neuen Standard für den Datenaustausch.
Neuerscheinungsdienst für Verlage
Unser System «Neuerscheinungsdienst» bietet Ihnen über den Funktionsumfang von VLB-TIX hinaus größte Flexibilität sowohl bei der inhaltlichen Gestaltung als auch beim zielgruppengenauen und individuellen Versand Ihrer Verlagsankündigungen an Ihre Kunden.
Eins-zu-Eins-Beratung im Business Club der Frankfurter Buchmesse
NEWBOOKS Solutions präsentiert neue Möglichkeiten rund um die Enterprise NoSQL Datenbanklösung von MarkLogic. Vereinbaren Sie einfach einen Termin oder kommen Sie auf ein erfrischendes Getränk an unserem Stand vorbei.
Sie finden uns in: Halle 3.1 H 65.


 

Fata Morgana Verlag


Kontakt:

Literaturtest
Adalbertstraße 5
10999 Berlin
Tel. +49 (0)30-531 40 70-0
Fax +49 (0)30-531 40 70-99
futurepublish@literaturtest.de
www.futurepublish.berlin

Treffen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse an unserem Stand in Halle 4.1, Stand D79!

Die future!publish 2017 wird unterstützt von:

Börsenverein FBM

PZEFRE  Trescher

pondusVLBbp
New BooksVerlage der ZukunftCreative City Berlin


Impressum
Literaturtest GmbH & Co. KG
Adalbertstraße 5
10999 Berlin

Tel. +49 (0)30 531 40 70-0
Fax +49 (0)30 531 40 70-99
E-Mail: futurepublish@literaturtest.de
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRA 51203 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE301317617

Die Literaturtest GmbH & Co. KG wird vertreten durch die Literaturtest Kongress GmbH, Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 167177 B, die ihrerseits durch ihre Geschäftsführer Mathias Voigt und Roland Große Holtforth vertreten wird.

Verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Mathias Voigt


Disclaimer
Es wird keinerlei Haftung für Übermittlungsfehler sowie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernommen. Unser Angebot enthält Links zu Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter/Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung (17.10.2016) auf mögliche Rechtsverstöße überprüft; zu diesem Zeitpunkt waren keine rechtswidrigen Inhalte erkennbar.